ÜBERNACHTUNGEN

Was wären die Lofoten ohne Rorbuer! Wenngleich zum Teil architektonisch beeindruckende und komfortabel eingerichtete Hotels hohen Standard bieten, sind das die Fischerhütten, die es den meisten Touristen angetan haben. Ihr Ursprung ist ungefähr auf das Jahr 1120 zurück zu führen, als König Øystein, wie uns die Saga berichtet, die ersten Hütten für auswärtigen Fischer bauen ließ. Schon damals kamen die Fischer in ihren Booten entlang der Küste zu den Lofoten, um im Winter den Kabeljau zu fangen. Die traditionellen Rorbuer sind aus Holz, braun-rot gestrichen und auf Pfählen im Meer aufgerichtet. Ihre Aufgabe erfüllten sie bis ins 20. Jahrhundert; dann ging es zurück mit der Lofot-Fischerei. Viele Rorbuer standen leer, dem Wind und Unwetter ausgeliefert - und zerfielen. Erst ab sechziger Jahre, als die Touristen immer mehr den Archipel für sich entdeckten und Zahl der Gäste, die in einer Rorbu übernachten wollten kontinuierlich wuchs, wurden sie von Besitzern renoviert und den modernen Komfortansprüchen angepasst. Heute reicht das Angebot an Rorbuer von einfach eingerichtet mit Selbstverpflegung bis komfortablen Rorbu-Suiten.

Nicht zu verwechseln mit Rorbu-Hütten sind Seehäuser, Sjøhus, mehrstöckige Hafengebäude, wo der Fang bearbeitet wurde und wo die Fischer auch Unterkunft fanden. Oft sind sie moderner als die meist in Originalzustand erhaltenen, freistehenden Fischerhütten; allerdings werden in einigen Sjøhus Aufenthaltsraum, Küche und Dusche von Gästen gemeinsam genutzt. Demnach sind sie auch preiswerter.

Die empfehlenswertesten Hotels, stimmungsvollsten Rorbuer und schönst gelegenen Campingplätze finden Sie ausführlich unter HIER.

ANKER BRYGGE RORBUSUITER, Svolvær, Austvågøy.
Rorbu-Anlage gehobener Klasse, mit Bar, Pub und Restaurant, platziert auf der Insel Lamholmen in Hafen von Svolvær. Mit Ausblick auf den Hafen samt Promenade und Hurtigrutenanleger auf einer sowie bizarre Felsenwand mit berühmter Svolvær-Ziege, Svolværgeita, auf anderer Seite. Mehr >>>
Preisklasse: ab ca. 1.500,- NOK/Nacht (ca. 188,- Euro)

SVINØYA RORBUER, Svolvær, Austvågøy.
Fischerhütten und Rorbu-Suiten gehobener Klasse auf der idyllischen Insel Svinøya in Svolvær. Die Hütten stehen direkt am Meer und mit hjell, pyramideartigen Holzgestängen,
auf den im Frühjahr der Kabeljau zum Trocknen aufgehängt wird, vor der Haustür. Lofoten-typisch eben.
Preisklasse: ab 925,- NOK/Nacht (ca. 116,- Euro)

TYSKHELLA RORBUFERIE, Kabelvåg, Austvågøy.
Am Kai mit Blick auf Vestfjord und Kabelvåger Molo mit Leuchtturm gelegen, wurde das Haus, ursprünglich Fischerschuppen, an einem Felsen angesetzt und die Apartments mit Treppchen, Terrassen und kleinen Brücken miteinander verbunden. Einfach kuschelig.
Auch BEHINDERTENGERECHT eingerichtet. Mehr >>>
Preisklasse: ab 950,- NOK/Nacht (ca. 118,- Euro)

LOFOTEN RORBUFERIE, Kabelvåg, Austvågøy.
Eine aus in Jahr 1923 gebauten Fischerhütten bestehende Anlage, platziert in Idylle des kleinen Hafens und lediglich durch das Molo vom Vestfjord getrennt. Mit unvergesslichen Blick auf bizarr geformte Berggipfel und den Fjord sowie der umfangreichsten Bootsflotte auf den Lofoten. Wie es sich für das größte Angler-Camp des Archipels gehört. Mehr >>>
Preisklasse: ab 1.080,- NOK/Nacht (ca. 135,- Euro)

NYVÅGAR RORBUHOTELL, Kabelvåg, Austvågøy.
Eine der komfortabelsten Anlagen, in kleiner romantischer Bucht mit Bergpanorama und Yachthafen gelegen sowie mit Restaurant und Sauna ausgestattet. Das Lofoten-Aquarium, Lofoten-Museum sowie Galerie mit Bildern des bekannten Künstlers Espolin befinden sich gleich nebenan.
Preisklasse: ab 1.550,- NOK/Nacht (ca. 194,- Euro)

HENNINGSVÆR RORBUER, Austvågøy.
Die teilweise im 19. Jahrhundert gebauten Rorbuer stehen direkt am Meer, mit Blick auf unzählige Stockfischgerüste und die Lofoten-Wand: der dichten Atmosphäre des wichtigsten Fischerdorfes des Archipels entgeht man hier nicht. Dazu gehören auch Leihboote und Anglerausrüstung.
Preisklasse: ab 1.000,- NOK/Nacht (ca. 125,- Euro)

KRÆMMERVIKA RORBUER, Ballstad, Vestvågøy.
Die traditionell auf Pfählen im Meer aufgerichteten historischen Fischerhütten aus dem Jahr 1850 sind pittoresk durch Stege miteinander verbunden; auch eine große Auswahl an Booten samt Anglerausrüstung steht zur Verfügung. Dazu ein Restaurant mit Meeresblick-Terrasse im Sommer und Kaminfeuer-Stimmung im Winter.
Preisklasse: ab 800,- NOK/Nacht (ca. 100,- Euro)

SKJÆRBRYGGA, Stamsund, Vestvågøy
Eine niveauvolle Anlage mit Rorbuer aus dem Jahr ungefähr 1910, direkt am Meer gelegen und ein paar hundert Meter von dem Hurtigrutenkai entfernt. Mit Bar und einem Restaurant, das sehr guten Ruf genießt. Auch Bootsvermietung wird angeboten.
Preisklasse: ab 1.050,- NOK/Nacht (ca. 132,- Euro)

NUSFJORD, Flakstad
Die meisten Häuser wurden Ende des 18. Jahrhundert erbaut und sind originalgetreu erhalten. Eingekuschelt an schroffe Felsenwand, liegen sie um den kleinen Hafen herum wie ein roter Kranz. Es gibt auch moderne Rorbu-Hütten mit vollem Komfort. Außerdem einen 100 Jahre alten Krämerladen für Selbstverpfleger sowie ein Restaurant.
Preisklasse: ab 800,- NOK/Nacht (ca. 100,- Euro)

REINE RORBUER, Moskenes
Gelegen im westlichen Teil der Lofoten, inmitten von majestätisch-dramatischen Bergen und mit der Norwegischen See vor der Haustür. Die komfortablen Fischerhütten, teilweise mit Torfdach und durch Stege miteinander verbunden, ergeben eine typische Lofoten-Stimmung. Ein Restaurant ist auch dabei.
Preisklasse: ab 950,- NOK/Nacht (ca. 119,- Euro)

 

 


Copyright © 2014 LOFOTTOURIST

  Lofotturist EXTRA
Unterkünfte
Aktivitäten
Sehenswertes
Essen
Ankommen
Wichtige Telefonnummer
  lofottourist.com
Norwegen
Lofoten
Attraktionen
Artikel
Reiseagentur
Kontakt
  Lofoten Tourist
Touristenblatt / Newspaper for tourists
Steinveien 11
8310 Kabelvag
Norwegen
Tel. Nr. (+47) 40 59 65 70
post@lofottourist.com